Industrie

Essen ist fertig!

Fliesenverlegung in Großküchen


Ob im Restaurant, in der Uni-Mensa oder in der Werkskantine – in diesen Küchen geht es hoch her. Entsprechend intensiv fallen deshalb hier die Belastungen für die keramischen Beläge aus. Diese müssen sowohl literweise heißes Kochwasser, Fette und Öle ertragen als auch eine tägliche gründliche Reinigung. Um den Hygienevorschriften dabei gerecht zu werden und alle Arten von Keimen und Bakterien in Schach zu halten, müssen die Oberflächen in Großküchen regelmäßig nach sorgfältig einzuhaltenden Plänen gereinigt werden.

Mit hoch chemikalienbeständigen Reaktionsharzsystemen wie der Abdichtung RA 170 und dem Klebe- und Fugenmörtel EF 500/EK 500 lassen sich extrem strapazierfähige Belagskonstruktionen herstellen. Alternativ zu den klassischen Reaktionsharzen bietet sich die hoch reißfeste AE Abdichtungs- und Entkopplungsbahn als zeit- und kostensparende Abdichtungsvariante an. Auch bei der Verfugung bietet BOTAMENT® mit dem hoch temperaturbeständigem Spezialfugenmörtel CF 200 eine mineralische Lösung auf Silikatbasis an. Abgesehen davon, dass CF 200 nicht mit Wasser, sondern mit einer dazugehörigen Flüssigkomponente angemischt wird, unterscheidet sich die Verarbeitungsmethodik nicht von der bei herkömmlichen Zementfugenmörteln.

1

Grundierung der Wand- und Bodenflächen mit BOTAMENT® E 120. Bei grobporigen Untergründen ist eine Kratz- und Lunkerspachtelung aus BOTAMENT® E 120 (gemischt mit getrocknetem Quarzsand) vorzunehmen

2

Aufziehen der hoch chemikalienbeständigen Abdichtung BOTAMENT® RA 170 in zwei Lagen

3

Abstreuen der zweiten, frischen Lage BOTAMENT® RA 170 mit getrocknetem Quarzsand für die nachfolgende Fliesenverlegung

4

Aufziehen des Fliesenklebers BOTAMENT® M 21 Classic Flex-Leistungskleber oder M 29 HP Premium-Flex-Bodenkleber

5

Einlegen der Fliesen in das frische Kleberbett

6

Verfugung der Fliesen mit BOTAMENT® EF 500/EK 500 oder CF 200