Verlegung von Fliesen und Natursteinen

Beton und Betonfertigelemente


Durch das hohe Schwinden des Betons im Zuge seiner Festigkeits­­entwicklung und Trocknung werden große Anforderungen an den Fliesenkleber gestellt. Auf Betonen, die jünger als 6 Monate sind, sollten Fliesenbeläge nicht mit konventionellen Fliesenklebern verlegt wer­den. Hier stellen die Multifunktionskleber MULTISTONE und MULTISTAR eine Ausnah­me dar. Beton oder Betonfertigteile kön­­nen mit beiden Multifunktions-Klebern bereits nach 3 Monaten belegt werden. Der Betonunter­grund ist vor der Verlegung sorg­fältig zu prü­fen. Schalölreste und Sinterschich­ten können spä­ter zu Schä­den im Haftverbund mit dem Keramikbelag führen. Eine Überprüfung auf Schalölreste kann durch eine Benetzungsprobe mit Wasser erfolgen. Sinterschichten lassen sich auf der Baustelle in vielen Fällen durch eine Gitterritzprobe feststellen.

Praxistipp:

Eine Überprüfung auf Schalölreste kann durch eine Benetzungsprobe mit Wasser erfolgen. Sinterschichten lassen sich auf der Baustelle in vielen Fällen durch eine Gitteritzprobe feststellen.

1

Grundierung des Untergrunds mit dem einkomponentigen Tiefengrund BOTAMENT D 11. Vor der Grundierung ist der Beton auf Sinterschichten und Schalölreste zu prüfen.

 

2

Aufziehen der Kontaktschicht aus MULTISTAR oder MULTISTONE.

3

Aufziehen und Einlegen der Fliesen in das Kleberbett von MULTISTAR oder MULTISTONE.

4

Verfugung mit MULTIFUGE oder MULTIFUGE Fine.

System-Komponente
Ansprechpartner finden