Verlegung auf alten Untergründen

Trittschallschutz auf kritischen Untergründen


Sicherheit bei der Erstellung ei­nes mängelfreien, keramischen Belags auf kritischen Untergrün­den wie z.B. Holzdielenböden, OSB- und Spanplatten, Mischun­tergründen, jungem Beton oder rissigen Estrichen, wird durch den Einbau eines Entkopplungssys­tems erreicht. In der Sanierung ist zudem häufig zusätzlicher Schallschutz gefordert. Mit der BOTAMENT TE Tritt­­schall- und Entkopplungsplatte wird eine Trittschallminderung um 14 dB, geprüft nach EN ISO 140-8, erreicht.

Praxistipp:

Mit der BOTAMENT TE Trittschall- und Entkopplungspalette wird eine Trittschallminderung um 14 dB, geprüft nach EN ISO 140-8, erreicht.

1

Grundierung der lackierten Holzdiele mit BOTAMENT D 15, alternativ bei rissigem Estrich mit BOTAMENT D 11.

2

 Einfaches Schneiden der BOTAMENT TE Trittschall- und Entkopplungsplatte mit dem Teppichmesser.

3

 Einlegen der BOTAMENT TE Trittschall- und Entkopplungsplatte in MULTISTONE

4

Verlegen der Fliesen auf der Entkopplungsplatte mit MULTISTONE.

5

 Verfugung des Belages mit der MULTIFUGE Fine/Fine Speed.

6

 Schleierfreies Waschen der Fuge.