Schnellestriche

Verlegung im Verbund


Estriche, die im Verbund mit einem tragenden Untergrund hergestellt werden, können entweder unmittelbar genutzt oder mit einem Oberbelag versehen werden. Die Dicke von Verbundestrichen ist hierbei nicht maßgeblich für ihre Beanspruchbarkeit, da der Verbund mit dem tragenden Untergrund die Übertragung aller statischen und dynamischen Kräfte sicherstellt.

Die Anordnung von speziellen Haftbrücken stellt an dieser Stelle sicher, dass der Estrich eine ausreichende Haftung zum Untergrund erreicht. Eventuell vorhandene Reste von Betonzusatzmitteln und Nachbehandlungsmitteln dürfen den Verbund nicht beeinträchtigen. Risse im tragenden Untergrund können ebenfalls zu Rissen im Verbundestrich führen.

Sie sollten daher möglichst vor Einbau des Estrichs kraftschlüssig geschlossen werden.

Praxistipp:

Mit einer Belegreife von nur vier Stunden und dem schwindminimierten Abbindeverhalten sind auch extrem knappe Bauzeiten kein Problem mehr.

Das schwindarme Abbinden ermöglicht eine schadfreie Verlegung der Oberbeläge aus Fliesen und Naturstein.

1

Haftbrücke erstellen mit BOTAMENT® D 10

2

Einbürsten der Haftbrücke aus BOTAMENT® D 10 und angemischtem Estrich

3

Estrich aufbringen in die frische Haftbrücke

4

Estrich reiben und nachglätten

5

Schnelle Verlegung innerhalb nur eines Arbeitstages!

System-Komponente
Ansprechpartner finden