Instandsetzung von Betonbauwerken

Sicherer Schutz von Stahlbetonteilen


Abplatzungen und Ausbrüche von Stahlbetonteilen sehen nicht nur unschön aus, sondern stellen auch eine Gefahr für Bewehrungsstähle dar, wenn diese ungeschützt äußeren Einflüssen ausgesetzt werden.

Die BOTAMENT® -Betoninstandsetzungsprodukte lassen schadhafte Oberflächen einfach und schnell wieder gut aussehen.

Der Bewehrungsschutz wird durch

den mehrmaligen Anstrich mit

BOTAMENT® Renovation HB 1 erneuert. Praktischerweise dient Renovation HB 1 auch als Haftbrücke für den PCC-Reparaturmörtel BOTAMENT® Renovation RM 2, mit welchem anschließend die Fehlstellen wieder aufgefüllt werden.

Für den letzten Schliff sorgt dann

BOTAMENT® Renovation BS 3 Betonfeinspachtel, der die Wiederherstellung einer glatten und ebenen Oberfläche ermöglicht.

Praxistipp:

 

 

1

Bewehrungsstahl von Flugrost und losen Teilen befreien (Reinheitsgrad Sa 2 1/2)

2

Gereinigten Stahl zweimal mit BOTAMENT® Renovation HB 1 streichen

3

Korrosionschutz aus BOTAMENT® Renovation HB 1 trocknen lassen

4

Betonuntergrund matt feucht vornässen und Haftbrücke aus BOTAMENT® Renovation HB 1 aufstreichen 

5

BOTAMENT® Renovation RM 2 Reparaturmörtel auf die frische Haftbrücke aufbringen 

6

Glätten der Oberfläche mit BOTAMENT® Renovation BS 3 Betonfeinspachtel

System-Komponente
Ansprechpartner finden