Fließfähige Mörtel

Montage in hoch belasteten Bereichen


Mörtel im Einsatz bei tragenden Bauteilen erfordern grundlegende Kenntnis und Erfahrung mit diesen Materialien. Fließfähige Mörtel für den kraftschlüssigen Verguss von Einbauteilen werden grundsätzlich in der DAfStb-Richtlinie geregelt. Diese fordert eine Druckfestigkeitsklasse von mindestens C 50/60 für die verwendeten Produkte.

Die Anwendungsbereiche von Vergussmassen sind im Baustelleneinsatz vielfältig. Neben dem Verguss von Beton- und Stahlbetonteilen im industriellen Sektor können im Privatbereich Rinnen und Metallhalterungen stark belastbar befestigt werden.

Charakteristisch für Vergussmassen sind die Fließeigenschaften, die Frühfestigkeitsentwicklung sowie das Quellverhalten.

1

Vorlegen des Anmachwassers

2

Einbringen des Pulvers in ganzen Gebinden

3

Anrühren des Mörtels mittels Korbrührer

4

Anrührzeit von mindestens 2 Minuten beachten!

5

Einbringen in die vorbereitete Schalung

6

Fixierung des Vergussteils 

7

...und Befestigung des Montageteils

System-Komponente
Ansprechpartner finden